Chinesische Zacken-Erdschildkröte wird zum Trend

  • Hallo zusammen,


    mich beschleicht immer mehr das ungute Gefühl, dass die Chinesische Zacken-Erdschildkröte bald eine der beliebtesten Schildkrötenarten sein wird. In dieser Saison habe ich schon auffällig viele Anfragen wegen Nachzuchten bekommen. Und das obwohl auf der Webseite eigentlich bis jetzt kein Wort über diese Art geschrieben stand.


    Als wichtigsten Grund für die steigende Nachfrage sehe ich die Größe der Tiere. Die Zacken-Erdschildkröte wird ja nur 6 bis 12 cm groß. Wird für gewöhnlich in einem anständig dimensionierten Innengehege / Terrarium gehalten und ist damit eine der wenigen Schildkröten, die kein Freigehege verbindlich brauchen. Das erweckt den Eindruck, die Geoemyda spengleri wäre einfach zu halten. Und wie wir vor allem auch den öffentlichen Handel kennen, wird es genau derart naiv gerne vermittelt.


    Zum Glück – so empfinde ich das – ernährt sich diese Art von Lebendfutter. Da wirft man nicht einfach ein Salatblatt ins Terrarium und wendet sich wieder ab. Hier schrecken viele potentielle Käufer zum Glück zurück. Ein weiterer Grund ist die hohe Feuchtigkeit die im Terrarium geschaffen werden muss. Das macht man auch nicht mal eben im Vorbeigehen. ;-)


    Ich will aber gar nicht mehr zur Chinesischen Zacken-Erdschildkröte im Detail hier schreiben – dies kommt dann auf der Artenseite.


    Was mich interessiert ist, ob ihr den Trend genauso beobachtet und ebenfalls so kritisch seht? Noch gibt es in Deutschland nur wenige Nachzuchten und Abgabetiere. Wird sich das ändern? Zwangsläufig, finde ich, wenn die Nachfrage steigt.


    Beste Grüße

    Soeren


Jetzt registrieren und du bekommst in der gesamten Schildkröten-Community keine Werbung angezeigt.