Charaktere

Das Wesen: Pantherschildkröte

Die Pantherschildkröte hat sich in den letzten Jahren stark in Deutschland verbreitet. In diversen Foren liest man immer mehr Informationen. Besonders beliebt ist die Pantherschildkröte durch ihren sehr schönen Panzer und das gute Wesen. Der Charakter der Pantherschildkröte ist als ruhig, gesellig aber auch scheu zu bezeichnen.

Sehr scheue Tiere

Im Vergleich zur Griechischen Landschildkröte oder Spornschildkröten, sind Pantherschildkröten von Natur aus sehr scheue Tiere. Sie ziehen den Kopf nicht nur bei Schatten ein, wenn er schnell erscheint, sondern oft auch wenn man nur entfernt an ihren vorbeiläuft. Die Scheu legt sich mit den Jahren und manche Tiere laufen tatsächlich auch auf ihre Halter zu und sind sehr zutraulich. Bis dahin vergeht aber viel Zeit und diese Zuwendung sollte nicht das Ziel sein. Schildkröten sind Wildtiere die man nicht aufs fressen aus der Hand erziehen sollte, sondern artgerecht leben lassen.

Gesellschaft ist kein Problem

Die meisten Pantherschildkröten die wir (von Schildkroete.net) in den letzten Jahren und Monaten erlebten, sind sehr gesellige Tiere gewesen. Gruppenhaltung stellt bei ausreichend Platz kein Problem dar. Auch die Haltung von mehreren Männchen ist friedlich möglich. Hält man mehrere männliche Tiere sollte man kein weibliches Tier in die Gruppe bringen. Die weiblichen Tiere würden zu oft von den Männern „beansprucht“ werden und auch unter den Männern kommt mit der Zeit etwas mehr Aggression auf. Eine Gruppe mit mehreren weiblichen Tiere und einem männlichen ist jedoch kein Problem. Auch mit anderen Arten kommen Pantherschildkröten wunderbar klar, sofern sie von Größe und Gewicht zusammenpassen damit es keine Verletzungen gibt. Spornschildkröten sind hier gute Partner im Gehege.

Sensibel bei der Haltung

Einerseits sind Pantherschildkröten recht robuste Tiere die viele Schwankungen aushalten. Trotzdem haben sie ihre Schwachstellen. Die Temperatur und Ernährung ist eine sehr ausschlaggebende Angelegenheit wenn man gesunde Tiere haben möchte. Die Tagestemperatur sollte stets zwischen 28 bis 32 °C liegen. Es müssen viele Plätze mit Sonne zur Verfügung stehen damit die Tiere sich auf Touren bringen können. In der Nacht sollte die Temperatur unbedingt auf 21 bis 18 °C absinken. Die Jungtiere brauchen ständig Feuchtigkeit und wenn sie älter werden, leben Pantherschildkröten eher trocken. Es muss immer Wasser als Trink- und Badeplatz vorhanden sein. Natürlich aus mehreren Gefäßen damit die Wasserqualität länger gut ist. Pantherschildkröten baden sehr gerne und trinken auch viel. Zwangsbaden ist bei gesunden Tieren nicht notwendig.

Schildkröten bekommen meistens bei falscher Haltung eine Höckerbildung. Bei Pantherschildkröten ist das jedoch keine falsche Haltung. Viele Pantherschildkröten entwickeln einfach Höcker, auch in freier Natur. Man kann daher nicht von den Höckern auf die Haltung schließen und sollte mit Urteilen äußerst vorsichtig umgehen. In Gefangenschaft findet man nur sehr, sehr selten Pantherschildkröten mit „fast“ keinen Höckern.

Die Größe und das Alter der Tiere

Nicht zu vergessen, es handelt sich um die zweitgrößte Landschildkröte auf afrikanischem Festland und um die viertgrößte Landschildkröte weltweit. Die Pantherschildkröten werden bis zu 50 cm groß und wurden bereits mit einem Gewicht bis zu 30 Kilogramm entdeckt. Ausgewachsene Tiere sollten mindestens 50 Quadratmeter Lebensraum im Garten haben. Im Winter müssen die Tiere einen Raum von mindestens 10 Quadratmetern im Haus oder Stall bekommen, der dauerhaft auf 30 °C beheizt wird. Die Tiere werden etwa 60 Jahre alt und gehören damit zu den Schildkröten, die nicht sehr alt werden. Viele Halter überleben ihre Tiere trotzdem nicht und deshalb muss man sich im hohen Alter auch unbedingt Gedanken über die Bestand machen.

Bild 1 © RunningLizard - Fotolia.com

über

Ich halte verschiedene Landschildkröten und pflege zwischenzeitlich auch Schildkröten anderer Halter über die Urlaubszeit. Meine Haltung beschränkt sich auf Griechische Landschildkröten und Pantherschildkröten. Auf schildkroete.net berichte ich darüber.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.